WM-Finale und Ramadan

Auch ich durfte mir das WM- Finale anschauen. Und bei Freunden haben wir es auch ohne Fernseher herrlich hinbekommen. Man nehme: Für die Leinwand das altbewährte Bettlaken, Schnüre, befestigt mit einer roten und einer gelben Wäscheklammer. Das noch fehlende Schwarz kommt  dann in der Nacht. Davor stellt man einen Videoprojektor, einen PC (weil kein Adapter für Mac zur Hand), zwei IPads mit jeweiliger Radio-Liveübertragung  auf französisch und deutsch, um das Bild in stereo zu kommentieren.

Für das Fastenbrechen: Ein vollgedeckter Tisch ist vor der Leinwand aufgebaut. Duftender Kaffee, frischgepresster Orangensaft, heiße Suppe nach tunesischem Rezept, gebratene Pute und gedünsteten Brechbohnen, Kuchen als Nachtisch. Das Spiel beginnt nach GMT eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang. Und wir bemerken erste Probleme in der Internetverbindung. Egal, der Muezzin erhebt seine kraftvolle Stimme und wir essen und sind fröhlich gestimmt. Glücklicherweise hat Radio Eins live übertragen und ich war 10 Sekunden im Voraus auf dem Laufenden…und konnte somit dem ruckelnden Spiel auf der Leinwand entspannt entgegen blicken. Erwartungsgemäß brach die sich mühsam haltende Streamseite komplett zusammen, als das Tor fiel und wir haben als “Einmal-im-Jahr-Fussballgucker” mehr gelacht als uns geärgert. Aber glücklicher Weise kommentierte das Radio weiter und wir konnten das Tor mehrfach in Zeitlupe nachgeholt begutachten, als  das Bild zurückkam. Kurz nach dem Spiel, gingen wir kurz rüber zu unseren deutschen Nachbarn und sahen alle Wiederholungen auf einem hochpolierten HD Fernseher in bester Farbqualität. Gut. Wäre auch eine Option gewesen. Aber eins ist sicher: Von diesem Abend wird als bilderreiche Anekdote noch öfter erzählt.

Advertisements

2 thoughts on “WM-Finale und Ramadan

  1. Absolument génial! Un mix prodigieux d’humour, de génie, d’originalité, épicé d’un brin de passions oubliées du football de l’enfance et coloré d’un soupçon de chauvinisme de circonstance. Ca vaut une dédicace DE la Mannschaft. Vous pouvez toujours essayer. Merci pour ce moment de sourire et de plaisir.

    Wenn Sie es erlauben, schicke ich diese ‘Reportage’ an meinen Neffen in Deutschland. Er ist leidenschaftlicher Fussballer schon aus der Wiege, hat vor allem viel Humor. Ich glaube er wird recht schmunzeln!

    Date: Mon, 14 Jul 2014 13:54:20 +0000 To: barbara_autenrieth@hotmail.fr

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s